Bindung und Autonomie

                                      Raum lassen und gemeinsam wachsen

 

In dieser Gruppe geht es darum, sein Baby wirklich zu sehen und die ersten Interaktionen zu beobachten:

 

Herzstück des Treffens ist ein ruhiges Erleben der Babys bei dem, wie sie miteinander umgehen. In einer vertrauensvollen Atmosphäre entsteht gleichsam ein „Zauberkreis“, in dem sich frei entfalten kann, was in den Babys steckt. Wichtige Anleitung ist die Bitte um Zurückhaltung und die Respektierung der kindlichen Selbständigkeit.

 

Die Beschränkung, nach Möglichkeit nicht einzugreifen, führt zu selbstreflexiven Prozessen bei den Müttern und erweist sich nach anschließendem Gespräch als stärkend für die Bindung – zu sich selbst und zum Kind.

 

 

Diese Gruppe bietet die Möglichkeit,

in entspannter Atmosphäre Ihr Kind in seinen ersten Kontakten zu anderen Kindern zu begleiten

unspektakuläre, aber wichtige Fähigkeiten ihres Kindes sehen zu lernen

zu erleben, wie Ruhe, Gewährenlassen und Vertrauen die Beziehung zu Ihrem Kind stärkt

zu erfahren, wie sich Vieles von selbst fügt und wie ihr Baby seine Bedürfnisse selbst regulieren kann

sich mit anderen Müttern auszutauschen