ZUM MENÜ

Emotionelle Erste-Hilfe

                           ...in jeder Krise steckt auch eine Chance!

Wenn der Start ins neue Leben nicht so gut war und traumatische oder belastende Erfahrungen rund um die Geburt

(Kaiserschnitt, Frühgeburt, medizinische Eingriffe u.v.m) das Bonding stören, gibt es bei Baby und Eltern Spannungen.

 

 

Babys können reagieren mit:

 

         Viel weinen

         Schlafproblemen

         Problemen beim Trinken

         Starke Körperspannung

         Bauchweh

         Überstrecken

         Vermeidung des Blickkontakts

         etc.

 

 

Eltern fühlen sich oft:

 

         Hilflos

         Verzweifelt

         Überfordert

         Übermüdet

         Wütend

         Ängstlich

         etc.

 

Emotionelle Erste Hilfe (nach Thomas Harms) ist eine Möglichkeit, Eltern und Babys in ihrer akuten Situation

zu begleiten und zu unterstützen.

Mit Ansätzen aus der modernen Körperpsychotherapie und Gehirn- und Bindungsforschung ist diese Methode entstanden,

um Körperwahrnehmung, emotionale Verfassung und Bindungsfähigkeit von Eltern und Baby zu stärken,

zu fördern und zu unterstützen.

 

Einzelsitzungen von 1- 2 Stunden (auch als Hausbesuch)

kurzfristige Termine sind möglich